Erfahrungsberichte

Kia Ora!

Wir machen hier in Queenstown eine Erfahrung, welche wir nicht so schnell vergessen werden. Zusammen mit Rahel, meiner Partnerin, bin ich seit Herbst 2018 in Neuseeland.

Nach anfänglichem Hadern mit der Anstellung als Zimmermann anstatt als Schreiner, habe ich mich sehr gut arrangieren können. Ich fand mich mit der viel entspannteren Atmosphäre in Neuseeland besser zurecht, nachdem ich die Schweizer Perfektion ein wenig zurückhielt.

Neben Tätigkeiten im Beruf und lernen der Sprache im Alltag, kann ich das Land von all seinen wunderschönen Seiten erleben. Am Morgen aufstehen und im Sonnenaufgang zwischen den Bergen und Seen zur Arbeit fahren – unbezahlbar!

Einige Aspekte sind in der Schweiz ähnlich, dennoch ist es ein geniales Erlebnis seine sieben Sachen zu packen und die überwältigenden Gegenden mit dem Auto, Bike oder zu Fuss zu erkunden. Atemberaubende Landschaften, Strände, Berge, Wälder und unzählige Farben, Schafe und Kühe.

Wir haben viele neue Freundschaften geknüpft. Mit Kiwis und Menschen aus verschiedenen Ländern, welche wir wohlmöglich an anderen Orten dieser Kugel wiedersehen werden.

Ich empfehle jeder und jedem, mit ein wenig Abenteuerlust und Freude an neuen Erlebnissen, eine solche Reise.

Und wer weiss, vielleicht werden es plötzlich zwei Jahre “Leben und Arbeiten in Neuseeland” wie bei uns.

                                                                                                – Michel und Rahel   

Die Faszination in einem fernen Land meinen Beruf auszuüben und eine neue Sprache zu lernen liess mich seit meiner Schreinerlehre nicht mehr los. Das führte mich nach Neuseeland.

Mich in eine neue Arbeitskultur einzuleben und zurechtzufinden erwies sich als die grösste Herausforderung. Dabei musste ich mehrmals meine schweizerische Herangehensweise überdenken und anpassen.
Sich über Kleinigkeiten Gedanken machen, ist eine solche Angewohnheit von mir. Etwas das man in Christchurch, wo ich lebe und arbeite, nicht wirklich kennt.
Wenn nicht gerade die Crusaders im Rugby verlieren, gibt es keinen Grund zur Sorge.

Nicht nur im beruflichen, sondern auch im persönlichen Bereich lerne ich jeden Tag etwas Neues.

Frei nach dem Motto der Kiwis «She‘ll be right».

                                                                                                                     – Florian Müller 

Die Vielfältigkeit von Neuseeland ist unbeschreiblich und muss man selbst gesehen haben.
Ich habe auf meiner Reise neue Bekanntschaften geschlossen und Freunde fürs Leben gefunden. Zudem lernt man sehr viel über sich selbst, muss stets flexibel bleiben und einfach nur geniessen.

Das beste Erlebnis in Neuseeland war als ich einige Wochen das Land bereiste. Kurzerhand schraubte ich ein paar Bretter zu einem Bett und etwas mehr Stauraum in meinem Kombi zusammen. Und los ging die Reise.

Ich kann es jedem empfehlen der ein Abenteuer sucht. Ich bin überaus glücklich, dass ich diese Entscheidung getroffen habe und Erfahrungen fürs Leben machte.

                                                                                                                     – Robin Werren 

© 2020 My CMS . Powered by WordPress. Theme by Viva Themes.